+49 69 153240077 info@cool-care.de
cool-care

Cool Care | Zur Vermeidung von Haarausfall bei der Chemotherapie

Im Gegensatz zu teuren Kopfhautkühlsystemen, möchten wir unseren Kunden ein deutlich preiswerteres System zur Vermeidung von Haarausfall anbieten.

Kopfhautkühlung

ist eine einfache Art der Behandlung, Haarausfall durch bestimmte Chemotherapeutika zu verhindern. Das herunter kühlen der Kopfhaut wird hierbei durch eine so genannte Kühlkappe herbei geführt.

Funktionsweise

Der Schaden den die Chemotheraphie an den Haarfollikeln verursacht kann mit einer kühlen Kopfhaut stark vermindert werden. Durch das Herunterkühlen der Kopfhaut wird der Blutfluss an den Haarwurzeln eingedämmt.

Z

Behandlung

Seit 1997 konnten durch verbesserte Kältekappensysteme die durchschnittlichen Erfolgsquoten von 56% auf 73% erhöht werden. Heute werden die Kühlkappensysteme in 32 Ländern weltweit eingesetzt.

i

Seit 30 Jahren erprobt

Mit 56 Studien zwischen 1973 bis 2003 die zu diesem Thema durchgeführt wurden sind die umfangreichen klinischen Beweise gegen jeden Zweifel erhaben.

kopfhaubeKopfhautkühlung mit Cool Care

Kopfhautkühlung ist eine einfache Art der Behandlung, Haarausfall durch bestimmte Chemotherapeutika zu verhindern. Das herunterkühlen der Kopfhaut wird hierbei durch eine so genannte Kühlkappe herbei geführt.

Die Verwendung von Kühlkappen ist nachweislich ein wirksames Mittel zur Bekämpfung von Chemotherapie-induziertem Haarausfall und kann zu einer hohen Retention führen oder das Haar vollständig bewahren. Für Patienten bedeutet dies die Möglichkeit, eine gewisse Kontrolle wieder zu erlangen. Ebenfalls fördert es eine positive Einstellung gegenüber der Behandlung.


Kopfhautkühlung kann bei allen soliden Tumor Krebserkrankungen, die mit Chemotherapie Drogen wie Taxane (z.B. Docetaxel) behandelt werden, angewendet werden.

Bei der Chemotherapie werden alle sich schnell teilenden Zellen im Körper angegriffen. Haar ist die zweitschnellste teilende Zelle im Körper und das ist der Grund, warum Chemotherapeutika zum Haarverlust führen. Meistens beginnt der Verlust cirka 14 Tage nach der ersten Behandlung.

Der Schaden den die Chemotheraphie an den Haarfollikeln verursacht kann mit einem herunter kühlen der Kopfhaut stark vermindert werden.Durch das Herunterkühlen der Kopfhaut wird der Blutfluss an den Haarwurzeln eingedämmt.

Eine erfolgreiche Behandlung hängt hierbei von vielen Faktoren ab. Jedoch sprechen die Erfolge eine eindeutige Sprache. So konnten die Kühlkappen Ihr großes Spektrum der Anwendungsmöglichkeiten unter Beweis stellen. Weltweit durchgeführte Studien sprechen hier für sich.

Translate »